direkt zum Inhaltsbereich

Das Wichtigste für Studierende mit und ohne Behinderung

Als Studentin oder Student können Sie Ihren Beitrag leisten, damit Studieren mit Behinderung an Schweizer Hochschulen alltäglich wird:

  • Erkundigen Sie sich an Ihrer Hochschule, ob Ihr Studium auch mit einer Behinderung möglich ist.
  • Fordern Sie als Student/in mit Behinderung Ihre Rechte ein – sanft, aber mit Nachdruck. Gegenüber der Hochschule, aber auch Studierenden-Organisationen.
  • Gehen Sie als Student/in ohne Behinderung auf behinderte Mitstudierende zu und fragen Sie, ob und wie Sie sie unterstützen können.
  • Unterstützen Sie behinderte Mitstudierende gemäss Ihren Möglichkeiten und deren Bedürfnisse.
  • Interessieren Sie sich für die besonderen Bedürfnisse je nach Behinderung.
  • Halten Sie für Menschen mit Behinderung vorgesehene Plätze in Hörsälen, Arbeits- und Studienräumen, bei den Toiletten und auf dem Parkplatz für behinderte Menschen frei.
  • Verhalten Sie sich an Vorlesungen und insbesondere Gruppenarbeiten und Seminaren diszipliniert: Reden Sie deutlich, mit Gesichtskontakt und vor allem nicht gleichzeitig.
  • Anerkennen Sie, dass Studierende mit Behinderung gewisse Nachteile haben, die gezielt auszugleichen sind – bei der Studiumsgestaltung und insbesondere bei den Leistungsnachweisen.