direkt zum Inhaltsbereich

Unterricht für alle

Damit alle Ihrem Unterricht folgen können, bedarf es je nach Behinderung spezifischer didaktischer Finessen:

  • Verlangen Sie bei der Studiengangleitung / der Immatrikulationsstelle, dass Sie frühzeitig und automatisch über behinderte Studierende und ihre besonderen Bedürfnisse informiert werden.
  • Suchen Sie aktiv das Gespräch mit Betroffenen, und fragen Sie nach ihren spezifischen Bedürfnissen.
  • Seien Sie flexibel – passen Sie Ihre Unterrichtsmethoden den erforderlichen Umständen an.
  • Stellen Sie Unterrichtsmaterialien frühzeitig für alle bereit.
  • Sprechen Sie laut und deutlich – mit dem Gesicht zum Publikum.
  • Unterbinden Sie Nebengeräusche, und mahnen Sie Ihre Studierenden zur Ruhe.
  • Beschreiben Sie visuelle Darstellungen.
  • Visualisieren Sie Probleme und Lösungen.
  • Führen Sie Fachwörter und Neues gezielt ein.
  • Verzichten Sie wenn immer möglich auf das Abdunkeln des Raumes.
  • Stellen Sie regelmässig Blickkontakt mit Betroffenen her. Suchen Sie im Zweifelsfall das Gespräch mit Betroffenen und fragen Sie nach, ob Ihr Unterricht barrierefrei ist.
  • Nutzen Sie aktiv die Möglichkeiten des E-Learning.
  • Informieren Sie bei Gruppenarbeiten die Studierenden über Verhaltensregeln, die Menschen mit Behinderung aktiv einbeziehen statt ausschliessen.
  • Bilden Sie sich didaktisch weiter.

Weiterführende Informationen